Chronik - Schützenpokale

Die Schützenpokale

Die Pokale der Kgl. Privil. Scharfschützengesellschaft Lichtenfels sind Auszeichnungen von Schützen und Mannschaften für herausragende Leistungen, aber auch Erinnerungsstücke an Jubiläen und an Schützen, welche sich durch die Stiftung eines Pokales in Erinnerung halten wollten. Die Bezeichnung „Pokal“ kommt aus dem italienischen „boccale“ und bezeichnet ein „bauchiges Trinkgefäß“, als welche die Lichtenfelser Pokale bei festlichen Anlässen, wie z.B. beim Königsessen, gerne noch zum Einsatz kommen.

Die Schützen mögen entschuldigen, wenn nicht alle vorhandenen Pokale hier aufgeführt werden, denn dies würde den Rahmen dieser Chronik sprengen.

Deshalb wollen wir uns auf die ältesten noch erhaltenen Pokale beschränken.

 

Die beiden „Einigungs-Pokale“ von 1876

Zur Erinnerung an die Einigung Deutschlands

pokal einigung 1 pokal einigung 2

Die beiden Einigungspokale

 

im Jahr 1870 / 71

Der Schützengesellschaft gewidmet von

(Beschriftung auf der Rückseite)

Wenglein, Bürgermeister

Schmidt & Wicklein, Schützenmeister

Ansorg, Secretair

Dechand & Gagel, Ausschußmitglieder

Carl Bauer, Jos. Behringer, Georg Dehler

Joh. Eberth

Schützenmitglieder

Mit sicherm Blick mit fester Hand

Tret´Schütze in den Scheibenstand

Gefüllt den Becher bis zum Rand

Trink Schütz´ das Wohl aufs Vaterland

Der Schützengesellschaft Lichtenfels

Gewidmet 1876

(Beschriftung auf der Rückseite)

Hetz Andreas, Rilzer Karl

Würstlein Johan

Ausschußmitglieder

Gagel Karl, Hager Ludwig, Jungk Julius,

Korn Andreas, Krauß Georg jr., Krauß Thomas,

Mahr Karl, Würstlein Bapt, Walschleb Karl,

Schützenmitglieder

Beide Pokale habe über den „Mauerwerk“ ein Band mit der Inschrift:

Ein fester Thurm – Ein guter Zecher – Halt aus beim Sturm – Halt aus beim Becher

 

Pokal zum 100 jährigen Jubiläum 1910

Gewidmet von der „Freiwilligen Feuerwehr Lichtenfels“

 pokal ffw 1  pokal ffw 2  pokal ffw 3

 Pokal Lichtenfelser Feuerwehr

von 1910

 Detail  Detail

 

Pokal vom Oberfränkischen Scharfschützenbund 1929

2. Gruppenpreis

Erschossen von: H.Stangel 85 Ringe, W.Peter 74 Ringe, H.Eberth 71 Ringe, H.Spörl 66 Ringe,  296 Ringe,  Kulmbach

 

 pokal oss 1929
 Pokal Oberfränkischer Scharfschützenbund 1929